Umfangreiche KEM Invest. Förderung für PV-Projekte

Knapp € 200.000,- an Förderung für Betriebe in der KEM Tourismus Zell am See-Kaprun konnten bis Stichtag 28. Februar 2022 zur Förderung eingereicht werden und wurde auch positiv bewertet. Somit scheint die KEM Region Zell am See-Kaprun mehr als bereit für die Energiewende zu sein. Umfangreiche PV-Projekte wurden genehmigt und sind in der Pipe-Line zur Umsetzung!

In Zell am See-Kaprun hat man erkannt, dass jetzt die beste Zeit ist, um auf erneuerbare Energieträger umzusteigen. Nicht erst durch die steigenden Preise für Energie, Strom, Gas, Heizen & Co. ist klar, dass wir uns künftig von fossilen Energieträgern wie Öl und Gas verabschieden müssen. Als Teil des Umsetzungskonzeptes der Klima und Energie Tourismus Schwerpunktregion werden die KEM Beratungen für touristische Betriebe zu den Themen Energie, Heizen, Mobilität etc. gut angenommen. Bisher konnten mehr als 40 Betriebe aktiv beraten werden, woraus sich letztendlich eine Reihe toller Projekte hin zu alternativen Energien ergeben. 

KEM Manager Sebastian Vitzthum ist sich sicher, dass es kein Zufall ist, dass die KEM Beratungen und die daraus erwachsenen Förderabwicklungen so gut angenommen werden. “Die Energiewende ist in unserer Region angekommen. Viele Betriebe haben verstanden, dass jetzt die beste Zeit ist, neue Weg zu beschreiten. Dass wir interessierten Betrieben darüber hinaus in der Förderabwicklung und in der Generierung von Fördermitteln helfen können, freut uns natürlich doppelt.” 

Aktuell wurden über 20 PV-Projekte in der Region zur umfassenden KEM PV-Förderung eingereicht. Durch die aktuell in Ausarbeitung befindlichen Projekte können künftig über 520 kWp mehr an PV-Strom produziert werden. Dies entspricht einer jährlich produzierten Strommenge von über 540.000 kWh. Der Wert des jährlich erzeugten Stroms beläuft sich auf rd. € 98.000,- und dieser wird auf einer PV-Fläche von rd. 2.600 m2 erzeugt. Wohlgemerkt handelt es sich dabei um bereits bestehende Dachflächen, es werden ausschließlich bereits vorhandene Freiflächen genutzt. “Uns von der KEM freut es besonders, dass wir mit unserer Maßnahme aktuell knapp € 200.000,- Förderungen für Betriebe unserer Region lukrieren konnten. Aufgrund dieser Tatsache werden Investitionen im Wert von rd. € 950.000,- hervorgerufen, was hauptsächlich heimischen Betrieben zugute kommt.” Fügt Sebastian Vitzthum noch hinzu und äußert sich sehr positiv zum breiten Interesse der Betriebe vor Ort, die Zukunft der Energiewende aktiv in die Hand zu nehmen. 

Die KEM Investitionsförderung für PV-Anlagen ist mit 28. Februar 2022 ausgelaufen. Aktuell ist die KEM allerdings bereits in Vorbereitung weiterer PV-Projekte. Sobald die nächste Förderperiode beginnt, wollen wir bereits am Start stehen, um wieder umfassende Projekte aus unserer Region einzureichen. Betriebe, welche PV-Projekte in Planung haben, können sich bereits jetzt bei uns melden, damit sind wir beim Start in den nächsten Förder-Call einen Schritt voraus!”