homeslide-1

KEM TOURISMUS

ZELL AM SEE - KAPRUN

homeslide-2

KEM TOURISMUS

ZELL AM SEE - KAPRUN

Wo Tourismus und Klimaschutz Hand in Hand gehen

Die Klima und Energie Tourismusregion Zell am See-Kaprun ist eine Neuigkeit und hat es in dieser Form noch nicht gegeben. Zell am See-Kaprun soll und wird als Leuchtturmprojekt und internationale bekannte Vorzeigeregion für Klimaschutz im Tourismus stehen. Bereits jetzt gibt es in unserer Region eine ganze Reihe toller Klimaschutzmaßnahmen, mit dem KEM Tourismus Projekt haben wir die Möglichkeit, diese in ein großes Ganzes zu gießen.

KEM Tourismus – was ist das?

1½ Jahre Planung und konzeptionelle Arbeit haben sich gelohnt. Mit einem umfassenden Detailkonzept zur nachhaltigen Tourismusregion Zell am See-Kaprun konnte sich die Region gegen 9 weitere österreichische Regionen durchsetzen. Anfang 2021 wurden die beiden einreichenden Gemeinden Zell am See und Kaprun vom Klima- und Energiefonds mit der Entwicklung einer nachhaltigen Tourismusregion beauftragt, die Geburtsstunde KEM Leuchtturmregion Zell am See-Kaprun.

11 Schritte: Gehen wir gemeinsam!

Ladestationen für E-Autos & E-Bikes

Hier findet ihr eine Übersicht über alle E-Auto und E-Bike Ladestationen in Zell am See-Kaprun.

Unsere Vision

Für eine nachhaltige Zukunft des Tourismus

Unsere Vision für die Zukunft – Zell am See-Kaprun mit weniger Autoverkehr und mehr Lebensqualität. Öffentliche Anreise zum Bahnhof Zell am See steht im Fokus. Innovative Mobilitätslösungen vor Ort sorgen für lückenlose Mobilität, ohne das eigene Auto zu vermissen. Gäste wie Einheimische verzichten freiwillig aufs Auto und verwenden den öffentlichen Verkehr, Sharing-Angebote sowie E-Bikes. Die Zukunft des Urlaubs in Zell am See-Kaprun wird weitgehend autofrei sein und durchwegs CO2 neutral!

KEM Management

“Mit der Entwicklung der Leuchtturmregion Zell am See-Kaprun gelingt uns ein großer Schritt in eine klimaneutrale Zukunft. Die von uns geplanten Maßnahmen ebnen den Weg und sowohl Einheimische als auch Gäste werden aktiv miteinbezogen in die Entwicklung der ersten CO2 neutralen Tourismusregion der Alpen!”

Sebastian Vitzhum & Stephan Obenaus, KEM-Management